Neuigkeiten im Nachbarrecht

Hier finden Sie Neuigkeiten, Nachrichten, wichtige Gerichtsentscheidungen und Fachinformationen zum Themenbereich Nachbarrecht.

Geldausgleich für Laub vom Nachbarn

Ärgernis Laubbefall: Im Herbst immer wieder ein Ärgernis ist das Laub, das in großer Menge von den Bäumen fällt. Durch überhängende Äste oder vom Wind getrieben gelangt es auch auf das Nachbargrundstück. Der Nachbar muss sich mit dieser Tatsache aber nicht in jedem Fall abfinden. Der Gesetzgeber hat hier für klare Richtlinien gesorgt, denen in manchen Fällen sogar bereits gepflanzte Bäume weichen müssen. Mit der normalen Menge an Herbstlaub muss der Nachbar allerdings leben, ohne Ansprüche gegen den Baumbesitzer geltend machen zu können, da es sich nur um eine „unwesentliche Beeinträchtigung“ handelt. Wenn der Laubfall aber das übliche Maß übersteigt und die Beseitigung der Blätter damit für einen überproportional hohen Aufwand bedeutet, handelt es sich um eine „wesentliche Beeinträchtigung“. Dann kann der Besitzer der Bäume zu einer jährlichen Ausgleichszahlung verpflichtet werden, der so genannten Laubrente. Hier hat der Bundesgerichtshof aktuell wieder Kriterien verfeinert, wann das Maß überschritten ist.

Handwerker verursacht Brand bei Nachbarn: Bauherr haftet!

Ein Hausbesitzer beauftragt einen Handwerker mit Dacharbeiten. Dabei gerät der Dachstuhl in Brand, der auf das Nachbarhaus übergreift. Die Frage, wer verantwortlich ist und Schadensersatz zahlen muss, führte zu einem langwierigen Rechtsstreit, der nun vom Bundesgerichtshof (BGH) entschieden wurde. In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 (Aktenzeichen V ZR 311/16) entschied der BGH, dass der Auftraggeber / Bauherr der Leistungen für den Schaden aufkommt.

Abgrabungen auf dem eigenen Grundstück: Ansprüche der Nachbarn beachten!

Wie weit reichen die Ansprüche des Eigentümers bei Abgrabungen des Nachbarn auf dem Grundstück? Besprechung des Urteils des Landgerichts Karlsruhe vom 13.12.2016 – 7 O 180/16.

Streitigkeiten mit Nachbarschaftsvereinbarungen vorbeugen

Eine harmonische Nachbarschaft, bei denen Streitigkeiten von vornherein gar nicht entstehen – welcher Hauseigentümer wünscht sich das nicht? Die Realität sieht jedoch oftmals anders aus. Von Streitigkeiten am Zaun über Bäume, herabhängende Äste, abfließendes Wasser und sonstige Immissionen herrschen am Gartenzaun oftmals emotionale Diskussionen darüber, was erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Anwaltskanzlei Czasch
Augustaanlage 22
68165 Mannheim
Telefon: 0621 - 432 91 232 0621 - 432 91 232
Fax: 0621 - 432 91 233
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anwaltskanzlei Czasch